Turnierreglement

1.            Spielberechtigung

Jeder Spieler ist nur für eine Mannschaft spielberechtigt. Pro Mannschaft können maximal zwei Aktivspieler gemeldet werden. Als Aktiv gelten Spieler, welche für die Saison 2018/2019 einen Spielerpass besitzen. Nicht als Aktive gelten Spieler im Junioren- und Seniorenalter. Fehlbare Spieler und Mannschaften werden vom Turnier ausgeschlossen.

 

2.            An- und Nachmeldungen

Spielberechtigt sind zwölf der SPIKO gemeldete Spieler pro Mannschaft. Ist das Spielerkontingent noch nicht ausgeschöpft, können während dem Turnier Spieler nachgemeldet werden. Dies gilt ebenfalls für verletzte Spieler (Arztzeugnis). Wenn ein Spieler aufgrund einer Verletzung gestrichen wird, darf er am laufenden Turnier jedoch nicht mehr teilnehmen. Nicht gemeldete Spieler sind nicht einsatzberechtigt und werden mit Disqualifikation für das ganze Turnier bestraft.

 

3.            Mannschaften

Eine Mannschaft besteht aus 7 Spielern inklusive Torhüter. Pro Spiel können drei Auswechslungen vorgenommen werden, wobei ausgewechselte Spieler erneut eingewechselt werden dürfen. Auswechslungen sind frühzeitig dem Schiedsrichter anzuzeigen und können ausnahmslos nur bei Spielunterbruch vorgenommen werden. Die Auswechslung erfolgt auf der Höhe der Mittellinie.

 

 4.            Spielmodus

Die Vorrunde wird nach der Meisterschaftsformel jeder gegen jeden (= neun Vorrundenspiele) ausgetragen. Die Finalspiele beinhalten Halbfinal, kleiner und grosser Final sowie Klassierungsspiele (5./6.; 7./8.; 9./10. Rang).

 

5.            Spieldurchführung

  1. Die Spielzeit beträgt 2 x 20 Minuten plus Nachspielzeit. Halbzeitpause 5 Minuten 
  2. Bei Spielbeginn muss eine Mannschaft mind. 5 Spieler inkl. Torhüter auf dem Feld haben. Ein Spiel wird abgebrochen, wenn eine Mannschaft bei Spielbeginn oder während des Spiels weniger als 5 Spieler inkl. Torwart auf dem Feld hat. Das Spiel geht für die fehlbare Mannschaft mit 0:3 Toren verloren.
  3. Tritt eine Mannschaft überhaupt nicht an, wird das Spiel mit 0:3 gewertet.
  4. Kann ein Spiel wegen schlechtem Wetter- oder Bodenverhältnissen nicht ausgetragen werden, entscheidet die SPIKO über eine Spielverschiebung oder führt ein Penaltyschiessen durch.

 

6.         Spielwertung, Rangierung  

Ein Sieg ergibt 3 Punkte, ein Unentschieden 1 Punkt. Die Rangierung erfolgt nach

  1. Punkte
  2. Tordifferenz
  3. direkte Begegnung
  4. Anzahl geschossene Tore
  5. Penaltyschiessen

 

7.         Regelwerk

Aus dem Regelwerk des schweizerischen Fussballverbands sind folgende Punkte geändert oder gestrichen:

  1. Die Abseitsregel ist aufgehoben
  2. Der Torabstoss entfällt
  3. Der Einwurf wird mit dem Fuss ausgeführt
  4. Sollte ein Einwurf direkt zu einem Tor führen gibt es Torabstoss
  5. Der Abstand bei Freistössen beträgt 7 Meter
  6. Freistösse können direkt ausgeführt werden (Ausnahme Freistösse innerhalb des Strafraums)

 

8.            Penaltyschiessen

  1. Bei Spielausfall (abwechselnd je 7 unterschiedliche Penaltyschützen pro Mannschaft. Das Ergebnis gilt als Spielwertung).
  2. Für Entscheidung in den Finalspielen: Bei Gleichstand nach der regulären Spielzeit wir 1 x 10min nachgespielt, anschliessend abwechselnd je 5 Penaltys. Nachher je 1 Penalty bis zur Entscheidung. (ab 6. Penalty freie Wahl des Penaltyschützen). Bei den Klassierungsspielen gibt es bei Gleichstand nach der regulären Spielzeit direkt Panaltyschiessen.

 

9.         Schuhe und Ausrüstung

Es darf nur in Turn- und Trainingsschuhen mit Gumminocken gespielt werden. Fehlbare Spieler werden ausgeschlossen, fehlbare Mannschaft mit einer Forfait-Niederlage bestraft. Das tragen von Schienbeinschonern ist Pflicht. Fehlbare Spieler müssen das Spielfeld verlassen. Die Mannschaften haben in einheitlichen (farbengleichen) Trikots zu spielen.

 

10.         Verwarnungen/Strafen

Eine Gelbe Karte bedeutet eine 5-minütige Strafe. Diese Strafe wird ausserhalb des Spielfeldes in der Nähe der Mittellinie, auf der gegenüberliegenden Seite der Auswechselbank abgesessen. Sollte der gleiche Spieler in einem Spiel zweimal eine Gelbe Karte erhalten wird er im darauffolgenden Spiel gesperrt. Rote Karten bedeutet Ausschluss aus dem laufenden Spiel und zusätzliche Spielsperren kann das SPIKO erteilen. Tätlichkeiten gegenüber Gegner, Mitspielern, Zuschauern und Schiedsrichtern werden durch die SPIKO geahndet und haben zusätzliche Spielsperren zur Folge. Mannschaften, die gesperrte Spieler einsetzen, verlieren das Spiel mit 0:3 Forfait.

 

11.      Proteste

Proteste müssen während oder unmittelbar nach Spielschluss beim Schiedsrichter angemeldet und auf dem SR-Rapport notiert werden. Die Protestgebühr von Fr. 50.00 muss bei der SPIKO (Schiedsrichter) hinterlegt werden und wird bei Gutheissen zurückerstattet.

 

12.      Schlussbestimmung

Bei unvorhergesehenen Ereignissen, die im Turnierreglement nicht festgehalten sind, entscheidet die SPIKO. Die SPIKO ist jederzeit befugt, am Reglement Änderungen vorzunehmen und diese bekannt zugeben. Die Spielführer sind verantwortlich, dass alle Spieler Kenntnis vom vorliegenden Reglement haben. Versicherung ist Sache des Teilnehmers. Jegliche Haftung gegenüber Teilnehmern, Zuschauern oder Drittpersonen wird ausgeschlossen. 

 

 

                                                                                    OK aawassercup